· 

Vor dem Shooting - Gute Vorbereitung erspart Stress.

Ihr habt euer erstes Shooting? Vielleicht habt ihr auch schon die ersten Erfahrungen und überlegt was ihr besser machen könnt oder seid euch nicht sicher ob ihr an alles gedacht habt. Genau dafür gibt es nun von mir eine Checkliste mit Punkten die ich für wichtig erachte. Bitte denkt daran, ich habe immer ein offenes Ohr für eure Fragen. Bevor ihr unsicher seid fragt mich lieber, es gibt auch ganz sicher keine dummen Fragen. 

Diese Tipps und Checklisten erleichtern euch euer Shooting

An was ihr denken solltet:

  • Ausreichend Schlaf - egal wie gut das Make-Up ist, man wird euch ansehen und anmerken wenn ihr zu wenig geschlafen habt.
  • Pünktlichkeit - Es gehört einfach zum guten Ton und es ist einfach ärgerlich wenn Fotograf/in, Visagist/in und Andere auf euch warten müssen und vielleicht die Studiozeit verloren geht.
  • In Kontakt bleiben - Checkt vor der Abfahrt eure Mails und euer Handy noch einmal! Nehmt das aufgeladene und eingeschaltete Handy mit, es kann immer eine Planänderung geben (Location doch ungeeignet, wichtige Infos) oder etwas passieren. Dann gibt es nichts Ärgerlicheres wie wenn man euch nicht erreicht oder ihr niemanden erreichen könnt.
  • Ungeschminkt kommen - Wenn nichts anderes besprochen ist, kommt ungeschminkt zum Shooting. Gerade wenn eine Visagistin vor Ort ist. Das Abschminken verursacht Reaktionen eurer Haut und kostet einfach Zeit. Oft will der Fotograf aber auch gerne beim Make-Up mitentscheiden.
  • Körperpflege - rasieren, Augenbrauen zupfen, epilieren und dergleichen sollten immer am Tag zuvor erledigt werden damit es zu keinen unschönen Rötungen kommt. Experimente wie Haare färben, das erste mal epilieren und wachsen sollten vermieden werden.
  • Make Up - Solltet ihr euch selber stylen und schon fertig geschminkt zum Shooting erwartet werden dann bedenkt bitte das euer normales Make-Up normal nicht für Aufnahmen geeignet ist. Durch die Bildaufnahmen verliert das Make Up deutlich an Wirkung, es ist also wichtig das ihr euch deutlich stärker schminkt wie normal. Sehr wichtig ist es auch das komplette Gesicht gründlich zu pudern da es sonst zu Lichtreflektionen durch das Blitzlicht kommt.
  • Akt und Teilakt - Bitte denkt daran vor dem Shooting nur lockere Kleidung zu tragen um Druckstellen auf der Haut zu vermeiden. Gerade Unterwäsche hinterlässt oft unschöne Muster auf der Haut.
  • Vertrag - Habt ihr euren Vertrag schon vorher per E-Mail bekommen bringt ihn bitte ausgefüllt zum Termin mit. Er sichert euch und alle beteiligten ab und ist ein Zeichen von Professionalität.

Ich packe meinen Koffer:

  • Am Tag davor - es nimmt einfach den Druck und gerade beim ersten Shooting ist man oft etwas nervös. Daher hat es sich bewährt seinen Koffer schon am Tag zuvor zu packen. Ich packe übrigens auch immer noch alles am Tag davor.
  • Outfit - Sprecht euer Outfit unbedingt mit dem Fotografen ab, er kann euch wichtige Tipps geben! Aber nehmt auch immer verschiedene komplette Outfits mit. Sollte eines schmutzig werden oder doch nicht zum Thema passen habt ihr eine Alternative. Oft entstehen auch beim Shooting neue Ideen und es wäre doch schade wenn ihr dann nicht flexibel seid.
  • Unterwäsche - man muss es leider sagen aber achtet darauf das eure Unterwäsche zum Outfit passt und nicht durchscheint. Zudem haben sich Trägerlose BHs bewährt, diese können auch zwingend notwendig sein. Solltet ihr im Bereich Dessous shooten, sprecht auch hier vorher mit dem Fotografen.
  • Schulterfreie Oberteile - Gerade bei Aufnahmen im Beauty-Bereich, zum Teil auch bei Portraitaufnahmen, soll nichts vom Gesicht, Haaren und Make-Up ablenken.
  • Hohe Schuhe - sind immer von Vorteil. Ihr müsst keine weiten Strecken zurücklegen aber sie tragen stark zur eleganten Haltung bei und strecken den Fuß. Outdoor hat sich ein zweites paar bequeme Schuhe bewährt.
  • Haare - vergesst eure Haarbrüste, Haarklammern oder Haargummi nicht. Wieso kann sich jeder selber denken. Ist ein Stylist dabei, solltet ihr sie mindestens 12 Stunden nicht waschen da sie sich dann besser stylen lassen.
  • Make Up - nehmt euer wichtigstes Make-Up mit und überprüft es auf Vollständigkeit. Gerade verschiedene Farbvarianten sollte man dabei haben. Ganz wichtig ist Puder, in Hauttönen und Neutral. Bitte pudert auch euer ganzes Gesicht sehr sorgfältig, da es sonst durch das Blitzlicht zu Lichtreflektionen kommt! Gerade Allergiker sollten unbedingt ihr Make-Up dabei haben und auch den Visagisten informieren.
  • Accessoire - Sind oft der Tupfen auf dem i. Ketten, Ringe, Broschen usw. sollten nicht vergessen werden und zum Outfit passen.

Was ihr mitnehmen solltet:

  • Die Adresse - Nichts ist ärgerlicher wie die genaue Adresse vergessen zu haben oder diese zu verlieren weil das Navi/Smartphone unerwartet ausgeht. Hier hat sich noch immer der gute alte Papierzettel bewährt.
  • Telefonnummern - Nehmt die Telefonnummer des Fotografen und des Studios mit!
  • Euer Book / Sedcard - Ihr habt ein Model-Book oder eine Sedcard, dann nehmt sie mit. Oft hilft es dem Fotografen sich nochmal einen Eindruck von euren Erfahrungen zu machen oder zu sehen wie bestimmte Make-Ups bei euch wirken.
  • Einen Stift - so simpel und doch hat er schon oft gefehlt. Aber einen Vertrag muss man fast immer ausfüllen. Und wer weiß, wenn man neue Kontakte knüpfen kann ist es doch praktisch die eigene Nummer oder Mail-Adresse aufschreiben kann.

Ihr habt noch Fragen oder Anmerkungen? Dann freue ich mich sehr über eure Kommentare.